Dienstag, 22. September 2015

Osho

Eines Tages muss man sich mit seiner Einsamkeit anfreunden. Wenn du ihr einmal in die Augen geschaut hast, verändert die Einsamkeit ihre Farbe, ihre Qualität; sie schmeckt dann völlig anders. Sie wird zur All-Einheit. Dann ist sie nicht mehr Isolation; sie ist All-eins-sein mit dir selbst. Isolation birgt Unglück; All-Einheit weitet sich zu Glückseligkeit aus.




Montag, 21. September 2015

Wach auf

Erzähle mir, oh Schwan, 
Deine alte Geschichte!
Woher kommst Du?
Wohin willst Du fliegen?

Wo wirst Du Dich ausruhen, Schwan?

Und was suchst Du?

Auch diesen Morgen, oh Schwan,
wach auf, erhebe Dich und folge mir!
Da gibt es ein Land,
wo kein Zweifel und keine Sorge regieren,
wo der Terror des Todes nicht mehr herrscht.
Dort blüht der Frühlingswald!
Und der duftende Wohlgeruch “Er ist Ich” ist geboren im Wind:
Dort taucht die Biene tief ins Herz ein
und verlangt nach keiner anderen Freude.
Kabir  

Samstag, 25. April 2015

Paula Modersohn-Becker

schrieb am 26. Juli 1900 in ihr Tagebuch.


"Ich weiß, ich werde nicht sehr lange leben. Aber ist das denn traurig?

Ist ein Fest schöner, weil es länger ist?"




Samstag, 18. April 2015

Besinnung

Was macht mich glücklich?

Was ist wichtig im Leben?

Möchte ich mein Leben anders ausrichten?

Wieviel ist genug?